Grafikelement

10. DV der Sport Union Zentralschweiz verabschiedet Heidi Buchmann

Die Sport Union Zentralschweiz durfte an ihrer 10. DV in Oberkirch erfolgreiche Sportler/innen und verdienstvolle Vereinsfunktionäre ehren. Regionalpräsidentin Heidi Buchmann-Schaller wurde nach langjährigem Wirken mit einer Standing Ovation verabschiedet. Jetzt heisst es: «Zusammenstehen und neue Köpfe für den Vorstand finden».

Die sportlichen Chargen in der Sport Union Zentralschwiez sind mit augezeichneten Spezialisten besetzt. Im Vorstand jedoch vergrössert sich die Lücke mit dem Rücktritt der Verbandspräsidentin Heidi Buchmann-Schaller  nun auf insgesamt drei Chargen. Für die Ämter Präsidium, Vizepräsidium und Kommunikation werden neue Köpfe gesucht.

Der Jugitag 2019 wird am 19. Mai vom ESV Eschenbach durchgeführt und als Organisation 2020 hat der  TV Juventus Buttisholz zugesagt. Auch für die nächstjährige DV vom 28. März 2020 ist mit dem Frauenturnverein Sport Union Kerns der Organisator bereits gefunden.

Als Vereine des Jahres wurde jenes Quintett geehrt, das die Organisation des sehr erfolgreichen Schweizer Sportfests 2018 im Luzerner Hinterland übernommen hatte. Es waren dies der TV Grosswangen, TV und Damenturnverein Luthern sowie Turnerinnen und TV Ufhusen.

Die drei Turnvereine von Oberkirch – der TSV, die Männeriege und der Frauenturnverein – boten den rund 180 Anwesenden am 23. März 2019 eine rundum perfekte Tagungsorganisation. Grussworte überbrachten Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier-Schöpfer, Sepp Born, Zentralpräsident Sport Union Schweiz, und Karin Schnarwiler, Finanzvorsteherin der Gemeinde Oberkirch.